das metallfreie implantat

Patienten fordern Ästhetik
Die ästhetischen Ansprüche der Patienten steigen mit der Akzeptanz und der Verbreitung der Implantologie in weiten Bevölkerungskreisen. Im Bewusstsein der Patienten verändert sich langsam die Einstellung zum Zahnarzt. Das Bild vom Reparaturbetrieb schmerzender Zähne verschwindet und eine neue Stellung als Gesundheitsmanager, der auch eine wichtige Rolle für das Aussehen und Wohlbefinden hat, nimmt Gestalt an.

whiteSKY Zirkonimplantate bieten vorhersagbare Ästhetik
In diesem Umfeld bietet das whiteSKY Zirkonimplantat neue Möglichkeiten, den anspruchsvollen Patienten hochwertigen und vor allem ästhetischen Zahnersatz anzubieten. Keine dunklen Schatten beeinträchtigen das Erscheinungsbild, selbst bei extrem dünner Gingiva.

Besonderheiten
Für hochästhetische Versorgungen im Frontzahnbereich oder für die Sofortversorgung – wissenschaftlich fundiert und in der Praxis etabliert.

  • Mikrostruktur im μm-Bereich für rasche Knochenadaption

whiteSKY Oberfläche

Die wissenschaftliche Literatur der Zahnmedizin zeigt, dass raue Oberflächen für die Osseointegration notwendig sind, um die Anlagerung der Osteoblasten zu erleichtern.

Auf Basis dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse wird die whiteSKY Oberfläche gestrahlt, um ihr eine definierte Rauigkeit zu geben.

Das Implantat

ANWENDUNG

Zirkonimplantat
für beste Ästhetik

Material

Zirkon

IMPLANTATPOSITION

Transgingival

Durchmesser

3.5 mm | 4.0 mm | 4.5 mm

Osseointegration von Zirkon- und Titanimplantaten

Eine Studie der Universität Dresden 2 zeigt sehr gute Ergebnisse bezüglich der Osseointegration des whiteSKY Zirkonimplantats. Deutlich lässt sich der neugebildete Knochen erkennen (linkes Bild), sowie Osteoblasten (rechtes Bild), die sich direkt auf der Oberfläche angelagert haben.

2 Stadlinger B. et al.: Comparison of zirconia and titanium implants after a short healing period. A pilot study in minipigs; International Journal of Oral Maxillofacial Surgery 2010; 39; 585 – 592

 

Klinische Indikationen

Für eine erfolgreiche Implantattherapie ist vor allem die Einheilphase von Bedeutung.

Deshalb empfehlen wir, das Implantat in solchen Situationen zu setzen, in denen es durch die Nachbarzähne geschützt einheilt. Die Implantate sollten in der Einheilphase nicht funktionell belastet werden.

Sind vor dem Einsatz der whiteSKY Implantate Augmentationen nötig, sollten diese in zwei Stufen durchgeführt werden.

Bei Schaltlücken sollte jeder verlorene Zahn durch ein 
whiteSKY Zirkonimplantat ersetzt werden, um eine übermäßige Belastung der Implantate zu verhindern.

Bei Freiendsituationen bieten sich neben Brücken auch Verblockungen an. Dazu werden durchmesserreduzierte miniSKY Implantate mit dem natürlichen Zahn und den whiteSKY Implantaten verblockt. So wird eine übermäßig starke Belastung der whiteSKY Implantate vermieden. In diesem Fall ist es nicht notwendig, eine Brücke auszugestalten.

Bei zahnlosem Kiefer gibt es inzwischen einige Berichte 
von Anwendern, die mit einer sofortigen Verblockung der Implantate erfolgreich Patienten versorgt haben. Dabei ist es allerdings wichtig, dass die Verblockung spannungsfrei erfolgt.

Vorteile von whiteSKY 

  • Hohe Primärstabilität durch Knochenkondensation
  • Optimale Anlagerung des Weichgewebes
  • Geringe Plaqueanlagerung
  • Überragende ästhetische Ergebnisse
  • 100% metallfrei
  • Langzeitstudien verfügbar (seit 2006)

Abläufe optimieren

Broschüren

REF 0002500D

REF 0001680D

Bestellformular

Scroll to Top

COOKIES-HINWEIS
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit zufrieden sind.

Bitte verwenden Sie Chrome oder Firefox oder Safari Browser für diese Website!

COOKIES-HINWEIS
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit zufrieden sind.

Bitte verwenden Sie Chrome oder Firefox oder Safari Browser für diese Website!