Das whiteSKY Implantatsystem hat sich seit seiner Einführung im Jahr 2006 klinisch und wissenschaftlich bewährt. Wissenschaftlich fundierte und publizierte Langzeitergebnisse von über 10 Jahren sprechen für den Erfolg. Diese Ergebnisse belegen, dass mit den whiteSKY Zirkonimplantaten vergleichbare Ergebnisse wie mit Titanimplantaten erzielt werden können. 

Die zweite Generation whiteSKY übernimmt nun alle Vorteile des „klassischen“ whiteSKY in einem modernen und verbesserten Design: „Wissenschaftlicher Erfolg – neu verkörpert“. Bei whiteSKY A.L. und T.L. wurde die aufwändige Herstellung aus gehipptem Zirkon und der einteilige Aufbau fortgeführt. Dadurch verfügen die whiteSKY Implantate über eine sehr hohe Stabilität, welche ein entscheidender Faktor für den langfristigen Erfolg von whiteSKY ist.

whiteSKY Oberfläche

Die wissenschaftliche Literatur der Zahnmedizin zeigt, dass raue Oberflächen für die Osseointegration notwendig sind, um die Anlagerung der Osteoblasten zu erleichtern.

Auf Basis dieser wissenschaftlichen Erkenntnisse wird die whiteSKY Oberfläche gestrahlt, um ihr eine definierte Rauigkeit zu geben.

Eine Stufe weiter

Die Weiterentwicklung des Zirkonimplantats whiteSKY zum whiteSKY Tissue Line & Alveo Line!

1. Zwei angulierte Flächen, zu je 15°

weniger Individualisierung notwendig bei der Versorgung von anguliert gesetzten Implanataten

2. Rille

Fixierung der Prothetik - „Zementschloss“

3. Optimiertes selbstschneidendes Gewinde

reduzierter Kraftaufwand beim Eindrehen

4. Optimierte Aufbauhöhe (4,5 mm)

erleichtert die prothetische Versorgung

5. Optimierte Oberflächenstruktur

zur Anlagerung des Weichgewebes

6. Raue Oberfläche

zur sicheren Osseointegration

7. 4-Kant Aufbauverbindung

Rotationssicherung

Voluminöse Schulter

Auffüllen der Kavität direkt nach der Extraktion

Konkav-geformte Schulter

Raum zur ästhetischen Weichgewebsausformung

Osseointegration von Zirkon- und Titanimplantaten

Eine Studie der Universität Dresden 2 zeigt sehr gute Ergebnisse bezüglich der Osseointegration des whiteSKY Zirkonimplantats. Deutlich lässt sich der neugebildete Knochen erkennen (linkes Bild), sowie Osteoblasten (rechtes Bild), die sich direkt auf der Oberfläche angelagert haben.

2 Stadlinger B. et al.: Comparison of zirconia and titanium implants after a short healing period. A pilot study in minipigs; International Journal of Oral Maxillofacial Surgery 2010; 39; 585 – 592

 

Vorteile von whiteSKY

2nd Generation

Testimonials

bredent-implants
Scroll to Top